Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten der SPD Halle-Mitte. Hier finden Sie Informationen über den SPD-Ortsverein im Kern des halleschen Stadtgebiets.

 

05.11.2017 in Stadtentwicklung

Diskussionsforum: Handel in der halleschen Innenstadt - Sorgenkind oder Sonntagskind?

 

mit:

Beate Fleischer, Citygemeinschaft Halle e.V.
Janis Kapetsis, Intecta Kreativquartier
Dr. Petra Sachse, Stadt Halle (Saale)
Robert Weber, Citygemeinschaft Halle e.V.

Moderation: Katharina Hintz, SPD-Stadtratsfraktion

28.11.2017
19.00 Uhr

Intecta Kreativquartier
Große Ulrichstraße 23
06108 Halle (Saale)

Geringer Umsatz, Geschäftssterben und Konkurrenzdruck - der Einzelhandel in der halleschen Innenstadt steht vor besonderen Herausforderungen. Gleichzeitig bietet Halle als wachsende Großstadt viel Potenzial.

Die anstehende Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts ist für uns Anlass, mit unseren Gästen, betroffenen Gewerbetreibenden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einer öffentlichen Veranstaltung u.a. folgende Fragen zu diskutieren:

Wie kann der Standort Halle gegenüber Konkurrenten wie Leipzig und der "grünen Wiese" attraktiver werden?
Welcher Impulse bedarf es, um den Einzelhandel in Straßenzügen wie der Oberen Leipziger Straße zu beleben?
Hat der Ansatz der autoarmen Innenstadt eine Zukunft?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Haben Sie Anregungen oder Fragen? Schreiben Sie uns unter spd-halle-mitte@web.de!

 

 

 

13.08.2017 in Ortsverein

Rund um das Stadion…

 

…ging es am 11. August 2017 im „Café & mehr“ der Lebenshilfe e.V. Halle (Saale). Der Ortsverein Halle-Mitte der SPD hatte Anwohner und Interessierte im Rahmen seines Sommerfestes eingeladen, zusammen mit Lutz Müller (Stadt Halle) und Bernd Paul (Sicherheitsbeauftragter des HFC) über die derzeitige Situation bei Spielen des HFC zu diskutieren. Bereits im Herbst 2016 hatte die Stadtverwaltung auf Basis eines Antrags der SPD-Stadtratsfraktion versprochen, für die von Parkverboten betroffenen Anwohner Ersatzparkplätze im Läuferweg zu schaffen.

Herr Müller berichtete nun, dass 36 Ausweichplätze im Läuferweg bis Herbst dieses Jahres entstehen werden. Gleichwohl kamen Zweifel bei den anwesenden Anwohnern auf, ob diese ausreichend seien, denn es bestehen Bedenken, dass diese ausschließlich von den betroffenen Anwohnern genutzt werden können. Die Frage an die Stadt war dementsprechend, wie diese sicherstellen will, dass früh anreisende Fans auf der Suche nach einem Parkplatz diese nicht blockieren. Herr Müller versprach, das Thema mitzunehmen und nach geeigneten Lösungen zu suchen.

Weitere Themen waren weiterhin der Umgang der Polizei mit den Anwohnern, die zu ihren Grundstücken wollen, aber immer wieder mit Sperrungen zu kämpfen haben. Herr Paul vom HFC erklärte hierzu auch die Vorgehensweise bei Kontrollen und den Sinn hinter den Absperrmaßnahmen.

Bei Bratwurst und Steak wurden die angeregten Gespräche in gemütlicher Atmosphäre fortgesetzt und der Abend klang aus.

Auch nach drei Veranstaltungen, die Anwohnerinnen und Anwohner mit Gesprächspartnern von Polizei, Stadtverwaltung und HFC zusammenbrachten sowie nach ersten generellen Verbesserungen an Spieltagen, werden wir auch in Zukunft weiter am Thema dranbleiben. Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns gern unter spd-halle-mitte@web.de oder auf http://facebook.com/spd.halle.mitte/ schreiben.

 

27.07.2017 in Ortsverein

Sommerfest + Gespräch am 11.08.2017: Ihre Anliegen rund um das Stadion

 

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner rund um das Stadion,

die SPD Halle-Mitte hat sich seit 2015 intensiv mit den Problemen des Gesundbrunnenviertels im Zusammenhang mit Sicherheitsmaßnahmen bei Fußballspielen im Erdgas-Sportpark befasst. Einige Verbesserungen wie Informationsangebote der Polizei oder die geplanten Ausweichparkplätze gehen auf den Dialog mit Ihnen zurück.

Diesen Dialog wollen wir gern fortsetzen. In einer gemeinsamen Diskussion mit Ihnen sowie Vertretern der Stadtverwaltung und des HFC wollen wir u.a. darüber reden, ob sich das Sicherheitskonzept der Stadt bewährt hat, wie es um die Umsetzung des Bebauungsplans am Stadion steht und wie die Nachbarschaft zwischen Anwohnerschaft und HFC weiter gestaltet werden kann.

Als Gesprächspartner haben zugesagt:
Lutz Müller, Fachbereich Sicherheit der Stadt Halle (Saale)
Bernd Paul, Sicherheitsbeauftragter des HFC e.V.

Kommen Sie vorbei und mit uns ins Gespräch!

Wann?
11. August 2017 ab 17.30

Wo?
"Café & mehr" auf dem Gelände der Lebenshilfe e.V. Halle am Böllberger Weg 174.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns unter spd-halle-mitte@web.de!

 

 

22.08.2013 in Lokal

Wohnzimmer auf dem Markt

 

Der SPD-Ortsverein Halle-Mitte lädt Sie in das SPD-Wohnzimmer auf dem halleschen Marktplatz ein:

Treffen Sie Dr. Karamba Diaby, den SPD-Bundestagskandidaten für Halle, Kabelsketal, Landsberg und Petersberg.

Stellen Sie Ihre Fragen direkt an den Kandidaten, diskutieren Sie Ihre Idee und kommen Sie einfach ins Gespräch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wann?
Dienstag, 27. August 2013, ab 18 Uhr

Wo?
Marktplatz, vor dem Ratshof, 06108 Halle
Sie erkennen uns an unserem roten Zelt.

 

18.06.2013 in Lokal

".so habe ich mich dann wieder verhaften lassen." - Verfolgung von Sozialdemokraten in der Provinz Sachsen nach 1945

 

Vortragsveranstaltung des SPD-Stadtverbandes am 25. Juni 2013, 19.00 Uhr in der Gedenkstätte "Roter Ochse", Am Kirchtor 20B, 06108 Halle (Saale)

Bereits in den ersten Wochen nach Kriegsende bekamen Sozialdemokraten in der Sowjetischen Besatzungszone zu spüren, was Demokratie in den Augen der Besatzungsmacht bedeutete. Alle Parteien in der SBZ wurden gegenüber den Kommunisten benachteiligt. Die Sozialdemokratie hörte im Frühjahr 1946 für mehr als 40 Jahre auf als Organisation zu diskutieren. Diejenigen, die sich nicht vollkommen an die Verhältnisse in der "Volksdemokratie" anpassten, hatten mit Verfolgung zu rechnen.
Bis 1949 wurden praktisch alle früheren Sozialdemokraten in der SED von jeglichem Einfluss abgeschnitten. Die Partei wurde formal und im politischen Alltag zu einer kommunistischen Kaderpartei nach sowjetischem Vorbild umgewandelt.
Auch in der Provinz Sachsen erfuhren tausende Sozialdemokraten Repressionen. Viele mussten fliehen und im Westen neu anfangen. Viele erlitten jahrelange Haft. Dr. Andreas Schmidt stellt einige Schicksale verfolgter Sozialdemokraten vor.

Wir möchten Euch hiermit zu diesem Vortrag einladen und würden uns über Eure Teilnahme freuen.

 

SPD Halle-Mitte bei Facebook